Um diesen Artikel auf Englisch zu lesen, klicken Sie hier.

Travador, ein Münchner Reise-startup Unternehmen, weiß wie wichtig die sozialen Netzwerke sind. Lies weiter um zu erfahren wie Storyclash bei dieser Erfolgsgeschichte eine essentielle Rolle spielte.

  • Facebook ist für Travador ein wesentliches und unverzichtbares soziales Netzwerk, während Instagram ihre Geheimwaffe darstellt
  • Besondere Aufmerksamkeit wird der Zielgruppe geschenkt, wobei sie mit Hilfe von Storyclash, dieser jugendliche Frische verleihen und auf eine jüngere Zielgruppe setzen
  • Die Interaktion mit der Marke auf Instagram sind zurzeit am Höchststand
  • Travador hat eine erfolgreiche Social Media Formel entwickelt, welche ihren beständigen Erfolg in unserem deutschen Startup Ranking bestätigt

Die Startup-szene ist bekannt für die schwierigen und herausfordernden Überlebenschancen. „Acht von zehn Startups scheitern“, ob diese Statistik nun richtig oder falsch liegt sei dahingestellt, aber es enthüllt, wie riskant es sein kann ein neues Unternehmen zu gründen. Travador ist eine dieser Firmen.

Im März 2013 wurde Travador in einem brodelnden deutschen Startup Markt gegründet, mit der Hoffnung und Erwartung sich in der Reisebranche etablieren zu können. Dank einer sorgfältig ausgearbeiteten Social Media Strategie sind sie nun, fünf Jahre später, exponentiell gewachsen.

Die Bedeutung der sozialen Netzwerke

Zurzeit werden soziale Netzwerke ohne Zögern in jedes Geschäftsmodell integriert, denn diese wurden für uns bereits zur Selbstverständlichkeit, sodass die Menschen gar nicht mehr lange darüber nachdenken. In der heutigen Reisebranche vergisst man oft, dass interaktive Kommunikationskanäle nicht immer Teil dieses Gewerbes waren. Jetzt mehr denn je, müssen Reiseunternehmen dafür sorgen dass sie einen hohen Standard im Bereich Kundenservice und Transparenz bieten.

Travador wusste von Beginn an wie wichtig die sozialen Netzwerke für ihre Marketing Pläne sein würden und diese waren schlussendlich auch der Schlüssel zum Erfolg. Speziell wenn es um außergewöhnliche Reisen geht (denke an romantische Kuschel-Hotels und an Infinity Pools), sind soziale Netzwerke ein bedeutender Verkaufskanal für das Startup. Richtig in Schwung gekommen auf Facebook sind sie Mitte 2016 und seither sind die Zahlen erheblich gestiegen.

“Social media ist einer der wichtigsten Vermarkungskanäle für uns. So richtig entdeckt haben wir die sozialen Netzwerke im Juli 2016, als wir einen ersten großen Meilenstein von 200.00 Fans auf Facebook erreichten.”

Johannes Sehring – CEO, Travador

Im Moment ist Facebook Travador’s wichtigstes soziales Netzwerk.

Dem Start-up-Unternehmen ist es möglich bis zu 2 Millionen Menschen jederzeit mit ihren Inhalten zu erreichen (plus zusätzlichen 600.000 Benutzern wenn wir Instagram inkludieren). Die Möglichkeit sich mit Leuten auf verschiedenen Ebenen zu verbinden und zu kommunizieren ist ein bedeutender Faktor der das soziale Element der sozialen Netzwerke bestätigt. Kürzlich hat sich auch Instagram als extrem wichtig herausgestellt, da die App eine stützende Rolle einnimmt, während Facebook einen rückläufigen „organic reach“ (bedeutet: Nummer von Menschen die eine Seite aufgrund einer unbezahlten Werbung vorgeschlagen bekommen-z.B. wenn ein Freund einer Seite folgt oder diese liked) erfährt.

“Wir haben die Möglichkeit (mit Facebook) direkt mit unseren Kunden und Followern zu kommunizieren, Feedback zu bekommen und persönliche Beziehungen aufzubauen. Darüber hinaus bietet Facebook viele Gelegenheiten um unsere Angebote zu promoten sowie Jobangebote, Events und Neuigkeiten zu veröffentlichen.”

Katharina Spazierer – Head of Marketing, Travador

Zielgruppen – definieren und verbessern

Wenn wir etwas tiefer in die Social Media Erfolgsgeschichte eintauchen, sehen wir, dass Travador einige Schlüsselpunkte beim Definieren einer Zielgruppe hervorhebt:

  • Definiere früh deine Zielgruppe
  • Verjünge deine Zielgruppe
  • Geh auf die Interessen und Bedürfnisse der Zielgruppe ein

Facebook Audiences

Von Beginn an war Travadors Zielgruppe überwiegend weiblich. Die frühe Definition bedeutete, dass sie geradewegs zum Verbesserungsprozess übergehen konnten. Das hieß, alles von statistischen benchmarks (Vergleichswerte) der aktiven und überlappenden Branchen, Interessen bis zu Influencern (Menschen mit besonders viel Einfluss auf den sozialen Netzwerken) denen die Zielgruppe folgt, aufzunehmen und zu ihrem Vorteil zu nutzen.

Ein Prozess der Travador’s Social Media Strategie von anderen unterscheidet, ist wie sie weiterhin ihre Zielgruppe verwalteten, selbst nachdem sie bereits festgelegt war:

“Wir haben es geschafft uns (unsere Zielgruppe) signifikant durch die sozialen Netzwerke zu verjüngen und daher ist unsere heutige Kern-Zielgruppe überwiegend weiblich, zwischen 25 und 34 Jahre… Unser Inhalt nimmt auf alle Themen Bezug an denen diese Zielgruppe zurzeit interessiert sind – das heißt: Reisen, Essen sowie Mode, natürlich mit dem vorrangigen Fokus auf Reisen.”

Johannes Sehring – CEO, Travador

Um die Zielgruppe zu verjüngen, sind die sozialen Netzwerke unerlässlich; im Fall von Travador haben sie es geschafft, ihre initial sehr vagen Parameter zu einer bestimmten Reichweite von jungen Erwachsenen bis zu erwachsenen Frauen mit bestimmten Interessen zu verfeinern. Sobald diese Interessen herausgearbeitet sind, folgt das Eingehen auf etwaige spezielle Interessen der Zielgruppe durch den Inhalt auf den sozialen Netzwerken.

Wachsen mit Storyclash

Um die Zielgruppe zu verstehen braucht es viel Zeit, Nachforschungen sowie Ressourcen. Travador hat sich dazu entschlossen ihrer Konkurrenz voraus zu sein, und kooperiert mit Storyclash um einen bedeutenden Social Media Vorteil zu erhalten.

“Storyclash gibt uns wichtige Einblicke in aktuelle Trends und unsere Konkurrenz und hilft so, die Interessen unserer Zielgruppe ohne viel Mühe zu verstehen. Dies spart uns eine Menge Zeit. Mit Hilfe von Storyclash ist unsere Community auf Instagram enorm gewachsen und wir haben die Anzahl unserer Follower in den letzten vier Monaten verdreifacht, das bedeutet einen Wachstum von 200%!”

Katharina Spazierer – Head of Marketing, Travador

Tatsächlich spielten Facebook sowie Instagram eine wesentliche Rolle beim Aufbau und Stärkung des aktuellen Follower-/ Fan-netzwerks.

Den Sommer über wurde ein Social Media Wettbewerb veranstaltet, der ursprünglich nur für Facebook gedacht war: die Chance auf zwei VIP Tickets für das Ed Sheeran Konzert in Berlin. Durch Storyclash wurde Travador Ed Sheeran’s Popularität auf Instagram bewusst, und daher entschieden sie, die Verlosung auf beiden Netzwerken zu auszuweiten. Die Preisverlosung war ein riesen Erfolg und Travador gewann 12.000 neue Instagram Followers innerhalb von 4 Tagen, ein Anstieg von fast 40%.

Diese Tombola markierte den Ausgangspunkt für die Ausweitung ihrer Instagram community, eine Gemeinde die seit der Gewinnausschreibung exponentiell anstieg. 100.000 Follower innerhalb weniger als vier Monaten bedeuteten eine Wachstumsrate von mehr als 200%!


View this post on Instagram

🎤❤️ Gewinnspiel!! ED SHEERAN in Berlin ❤️🎤 Wir verlosen 2 VIP Tickets für das Konzert des Weltstars am 19.07.2018 in Berlin 😍 Was musst du tun, um am Gewinnspiel teilzunehmen? 1. Folge unserer Instagram Seite 2. Sag uns in den Kommentaren, wen du aufs Konzert mitnehmen willst! Was erwartet dich als VIP? – Business Seats der Kategorie 1 mit bester Sicht zur Bühne – Zugang über separaten VIP-Eingang – Drinks for free 🍾 – Delikates Buffet mit warmen und kalten Speisen 🍤 Das Gewinnspiel endet am 12.07.2018 um 23:59 Uhr. Viel Glück 🍀 Teilnahmebedingungen & Datenschutz: https://goo.gl/Y7tfw5 #travador #edsheeran #berlin #gewinnspiel #travel #kurzurlaub #fernweh #urlaub #letsgosomewhere #explore #bestfriends #couple #welltravelled #mountains #kurztrip #holidaytime #traveladdict #placestogo #trip #explore #abenteuerlust #vacation #holiday #exploremore #wanderlust #travelgram #livethelittlethings

A post shared by Travador.com (@travador) on

Das Beobachten der Konkurrenz sollte keineswegs eine passive analytische Aktivität sein und Travador weiß dies genau. Echtzeitdaten sind in der Realität ein essentieller Aspekt für die Firma. Das Beobachten der Konkurrenz mit Hilfe von Storyclash erlaubt es jüngste und relevante Trends in Echtzeit herauszufiltern, während das Reise-Startup zusätzlich mit einem umfassenden Dashboard (wirtschaftliche Informationen werden in Form von Statistiken dargelegt) ausgestattet wird, um ihre eigene Entwicklung auf einen Blick zu sehen.

„Ein Social Media-Tool sollte selbsterklärend, klar und einfach zu bedienen sein“, meint Travador – und natürlich stimmen wir voll und ganz zu, da diese Merkmale auf die Storyclash App zutreffen.

Es läuft darauf hinaus, dass Storyclash Travador’s Onlinepräsenz ankurbelt, während das Reiseportal bei diesem Prozess jede Menge Zeit spart.

Ranking und wichtige Leistungsindikatoren (KPI)

Wir haben Travador gefragt was sie von unserem monatlichen Social Media Ranking halten und ob diese interessant oder motivierend seien.

“Das (Storyclash) Ranking ist zurzeit ein wesentlicher Bestandteil unserer Arbeit und bietet Ansporn unseren Titel zu verteidigen und über uns hinauszuwachsen.”

Johannes Sehring – CEO, Travador

Seitdem wir begonnen haben Travador in unser monatliches deutsches Startup-Ranking zu inkludieren, belegten diese stets den ersten Platz. Fakt ist, dass der Unterschied zwischen dem Reiseportal und dem Zweitplatzierten durchschnittlich 175% beträgt — in ihren besten Monaten stieg der Vorsprung auf sagenhafte 375% an, dies hebt hervor wie dominierend Travador im Gegensatz zu anderen Startups in dieser Branche ist.

Als sie befragt wurden, welche Social Media KPIs (Leistungsindikatoren) relevant seien, war die Antwort eindeutig ausweichend um Travador’s geheime Erfolgsstrategie nicht preiszugeben. Zugleich bestätigt sie die beeindruckende Erfolgssträhne: „engagement rate“ (welche die Interaktion/Reaktionen der Fans auf Facebook/Instagram in Prozent bemisst), Wachstum der Fangemeinde und die wirtschaftliche Situation (zB.: ROAS- return on advertising spend, etc.)

‚Interaktion‘ ist eine der KPIs die Storyclash ausgezeichnet beobachtet, und die Jahreszahlen der Travador Seite zeichnen eine interessante Entwicklung, welche direkt mit dem Wachstum der Fangemeinde zusammenhängt, ab: in der siebenmonatigen Zeitspanne von Jänner bis Juli 2018 wurde ein Rückgang der Facebook Interaktionen verzeichnet. Trotz dessen sie mit 236.869 Interaktionen im Jänner begannen, sowie ähnliche Zahlen in den darauffolgenden vier Monaten erzielten, zeigte Travador’s Interaktions-Metrik nach dem Monat Mai konstante Verluste.

Im Juni wurden 118.439 Facebook Interaktionen verzeichnet, im Vergleich dazu sind dies in etwa 112.000 weniger Interaktionen als normalerweise. Daraufhin hat Travador im Juli sogar noch weniger positive Zahlen eingefahren: 85.663 Interaktionen markierten den Tiefstand des Jahres.

Travador Instagram

Nichtsdestotrotz war dies keineswegs eine Überraschung für Travador, da sie dies schon aufgrund des sinkenden „organic reach“ (Anzahl der Menschen, die eine Seite aufgrund einer unbezahlten Werbung vorgeschlagen bekommen-z.B. wenn ein Freund einer Seite folgt oder einen post liked) auf Facebook prognostizierten. Mit welchen Mitteln und Methoden sie diesen Abfall kompensierten, macht Travador in Deutschland zu einem Social Media Erfolg. Anstatt ihre Köpfe zu kratzen und sich zu wundern wie sie denn diese Facebook Interaktions-zahlen wieder in Ordnung bringen könnten, konzentrierten sie ihre Energie um eine Instagram-Gemeinde aufzubauen.

Obwohl Travador zwischen Jänner und Mai 2018 schon rund 2.000 bis 6.000 Instagram Interaktionen erreichte, haben diese im Juli sowie August Spitzenwerte erzielt. Dieses Ergebnis stimmt mit den Angeboten und Tätigkeiten im Sommer in den sozialen Netzwerken überein: die Ed Sheeran Ticketverlosung fand im Juli statt, dies führte zu 81.347 Interaktionen in diesem Monat und allein der Wettkampf um eine Reise auf die Malediven im August brachte mehr als 39.000 Interaktionen mit sich.

Unter diesen Umständen ist es durchaus möglich, dass Instagram bald Facebook als Travador’s wichtigstes Soziale Netzwerk ablösen wird.

Zukunftspläne

Die finale Einschätzung des Reise-Startup Unternehmens am deutschen Social Media Markt ist sehr weise:

“Social media ist für uns nach wie vor ein sehr wichtiger Kanal und wird es vermutlich immer bleiben. Eine Entwicklung die man stets berücksichtigen sollte ist, dass der Rückgang des ‚organic reach‘ auf Facebook dazu führt, dass andere Plattformen in den Vordergrund treten. Wir können bereits beobachten, dass Instagram, im Vergleich zu Facebook, bei den unter 20-jährigen immer präsenter wird.

Zusätzlich sind Vermarktung via Messenger und Chatbots (ein Computerprogramm, welches menschliche Kommunikation simuliert) Trends, die uns mehr und mehr begleiten.”

Katharina Spazierer – Head of Marketing, Travador

Aufgrund der fortwährenden Zusammenarbeit mit Storyclash hat Travador gute Chancen weitere Erfolge zu erzielen. Melde dich zu einem gratis Trial an und überzeuge dich selbst von Storyclash und erfahre in Echtzeit welche Seiten und Beiträge am besten performen (keine Kreditkarte notwendig)!

Start Now!

Related Posts

Follow us: Facebooktwitterlinkedin


Tagged with: