Der Wahlkampf zur Nationalratswahl im Herbst hat begonnen und Storyclash wirft von nun an einen regelmäßigen Blick auf die jeweiligen Social Media Accounts der Spitzenkandidaten in Österreich und analysiert deren Performance näher.

Social Media Interaktionen im Juni 2019

Der nachfolgenden Analyse liegen sämtliche Social Media Accounts der derzeitigen Spitzenkandidaten auf den Plattformen Facebook, Instagram, Twitter und YouTube zugrunde.

Social Media Interaktionen sind der neue Standard in den sozialen Medien

Die wichtigste Kennzahl in den Sozialen Netzen sind die Interaktionen (Likes, Comments, Shares) der Benutzer mit den Inhalten der Spitzenkandidaten. Sie zeigt, wie erfolgreich die Kandidaten in der Lage sind, mit ihren Fans und Followern in Kontakt zu treten. Je mehr Interaktionen, desto erfolgversprechender wirkt die Social Media Strategie der jeweiligen Kandidaten und desto stärker verläuft der Dialog in den neuen Medien. Je intensiver eine politische Partei in der Lage ist, einen persönlichen Dialog mit den UserInnen zu etablieren, desto höher sind die Chancen, dass dieser Dialog das Diskussions,- Empfehlungs- und Wahlverhalten der Österreicherinnen und Österreicher beeinflusst.

Aus diesem Grund hat sich Storyclash vorrangig auf die Auswertung der Interaktionen (Likes, Comments, Shares) konzentriert und eine Auflistung der Top-Accounts auf Basis der Interaktionen für den Monat Juni erstellt.

Besonderheiten im Juni

Auf den ersten Blick fällt auf: Im Juni gab es Einiges an Bewegung und Veränderung im politischen Spektrum der österreichischen Social-Media-Aktivitäten. So konnte Pamela Rendi-Wagner, die Spitzenkandidatin der SPÖ, die meisten Interaktionen auf Social Media erzielen und den ersten Platz im Ranking der Spitzenkandidaten einnehmen:

image1

Spannend ist dies vor allem deswegen, da Pamela Rendi-Wagner mit 408.911 Social Media Interaktionen 2 Plätze zulegen konnte und mehr als 60% mehr Interaktionen als Sebastian Kurz (295.969 Interaktionen), der Spitzenkandidat der neuen ÖVP, erzielte. Norbert Hofer (227.984 Interaktionen), der Spitzenkandidat der FPÖ, folgt leicht hinter Sebastian Kurz.

Im Vergleich zum Mai 2019 konnte Pamela Rendi-Wagner die Social Media Interaktionen um 73,9% steigern. Die Interaktionszuwächse sind hierbei primär auf Facebook (+61,9%) und Instagram (+143,1%) passiert. Sebastian Kurz und Norbert Hofer – beide noch sehr aktiv (bedingt durch Ibizagate) im Monat Mai – verloren im Monat Juni jedoch an Boden.

Themenwahl ist entscheidend, ob ein Post hohe Interaktions-Raten erhält

Sieht man sich das Ranking im Detail an, so fällt auf, dass Sebastian Kurz und Norbert Hofer wesentlich weniger Social Media Postings, als die Spitzenkandidatin der SPÖ, veröffentlicht haben. Während Pamela Rendi-Wagner im Monat Juni 436 Postings publizierte, kam Sebastian Kurz auf 234 und Norbert Hofer auf 275 Postings. Hier ist noch zu betonen, dass die Anzahl der Posts (viele oder wenige Posts) kein Indikator für die Qualität der Social-Media Kampagne darstellt. Dies zeigt hauptsächlich, zu welchen Themen die Spitzenkandidaten posten. So sind die Posts mit den höchsten Interaktionsraten von Sebastian Kurz und Norbert Hofer in der Regel Posts, die sich mit den Themen Heimat, aber auch Alltägliches – wie das “Frühstück bei mir” – beschäftigen. Bei Pamela Rendi-Wagner sind dies Inhalte, die sich mit den Themen leistbares Wohnen und Gesundheit auseinandersetzen.

Bei den sogenannten Facebook Reactions ergibt sich folgendes Bild:

  • Facebook Likes sind bei sämtlichen Spitzenkandidaten die bevorzugte Reaktion. Mit 209.014 FB Likes führt Rendi-Wagner, gefolgt von Norbert Hofer mit 141.974 Likes, dieses Ranking an.
  • Erwähnenswert sind sicherlich auch die Angry-Reactions. Hier führt Sebastian Kurz mit 4.209, gefolgt von Rendi-Wagner mit 3.210 Angry-Reactions, das Ranking an.

ranking-social-media-nationalratswahl

Die Alte Welt – Fanbasis als schlechter Indikator für Social-Media-Erfolg

Blickt man auf die Anzahl an Social Media Fans, so gibt es hier kaum Veränderungen zum Vormonat. Sebastian Kurz führt dieses Ranking mit 1,26 Mio. Fans, gefolgt von Norbert Hofer mit 407.364 Fans, klar an. Die meisten Zuwächse an Social Media Fans konnte im Monat Juni Werner Kogler mit +5,8% erzielen.

image2

Vor allem unter diesem Aspekt muss festgehalten werden, dass die Anzahl an Interaktionen, im Vergleich zu den Fan-Zahlen bei Rendi-Wagner, beeindruckend ist. Während Rendi-Wagner mit 115.853 Social Media Fans über 400.000 Social Media Interaktionen erzielen konnte, kommt Sebastian Kurz mit 1,2 Mio Fans im Juni lediglich auf 295.969 Interaktionen.

Unter diesen Voraussetzungen blicken wir bei Storyclash bereits gespannt auf die Social Media Entwicklungen Juli und August. Es ist von einer Zunahme an Social Media Aktivitäten bei sämtlichen Spitzenkandidaten auszugehen. Aus diesem Grund publiziert Storyclash ein monatliches Ranking.

Storyclash, Linz, 11.07.2019

Related Posts

Follow us: Facebooktwitterlinkedin


Tagged with: