Influencer Marketing war 2019 für viele Unternehmen ein wichtiges, aufstrebendes Marketing-Werkzeug. Laut einer in Deutschland durchgeführten Umfrage, gaben 59% der befragten Marketingverantwortlichen an, Influencer Marketing im Unternehmen einzusetzen.

Und auch für 2020 wird ein weiteres Wachstum prognostiziert. 

Damit Influencer Marketing auch richtig im Unternehmen eingesetzt wird, lohnt es sich zu zu wissen, welche Entwicklungen zu Beginn des neues Jahrzehnts im Bereich des Influencer Marketings zu erwarten sind. 

Diese Trends solltest du für 2020 auf deinem Schirm haben.


Disclaimer: Storyclash ist ein Social Media Monitoring Tool, das es Unternehmen ermöglicht, den Erfolg von Influencer Marketing zu analysieren und Influencer Kollaborationen über alle relevanten Plattformen hinweg zu messen.

Was geschah im Influencer Marketing in 2019?

Bevor wir auf das Jahr 2020 blicken, lohnt sich ein kurzer Rückblick auf das vergangene Jahr. Viele Unternehmen – sowohl B2C als auch B2B – haben im Jahr 2019 das Thema Influencer Marketing für sich entdeckt, einen verstärkten Fokus darauf gelegt und ihre Marketing-Ausgaben in diesem Bereich erhöht.

Die damit verbundenen Herausforderungen können wie folgt zusammengefasst werden:

  • Viele Unternehmen haben noch keine explizite Influencer Marketing Strategie.
  • 62% der von Buffer befragten Unternehmen haben keine Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Influencer-Gruppen.
  • 23% aller Unternehmen sind sich hinsichtlich des Erfolgs der Influencer-Kampagnen unsicher.
  • 88% der von Buffer befragten Unternehmen werden auch in Zukunft in das Thema Influencer Marketing investieren.

(Quelle: Buffer)

Neben den genannten Herausforderungen, war 2019 ein Jahr des Wandels. Neue Plattformen (TikTok) wurden für Unternehmen relevant, und bestehende Plattformen (inbesonders Facebook & Instagram) änderten sich in vielerlei Hinsicht. 

Was ist Influencer Marketing in 2020?

Influencer Marketing ist eine Marketing-Strategie, bei der gezielt reichweitenstarke Meinungsmacher für Marketing- und Kommunikationszwecke eingesetzt werden. 

Bei dieser Marketing-Form soll von der reichweitenstarken Community der Influencer profitiert und über das Vertrauen der Follower zum Influencer die eigene Markenbotschaft glaubwürdig vermittelt und die Markenbekanntheit erhöht werden.

Doch nun zu den wichtigsten Influencer Marketing Trends für 2020.

Von Likes zum Werbewert: Die Erfolgsmessung im Influencer Marketing wird erwachsen

Obwohl viele Unternehmen Influencer Marketing und die damit verbundene Zusammenarbeit mit Meinungsbildner bereits institutionalisiert haben, steckt das Thema Erfolgsmessung für Viele noch in den Kinderschuhen.

Folgende Fragestellungen blieben so bisher noch unbeantwortet:

  • Welchen Werbewert erzielen meine Influencer-Gruppen?
  • Welchen Output erzielen Markenerwähnungen bestimmter Influencer?
  • Welchen Share-of-Voice konnte meine Marke im Vergleich zu Mitbewerbern bei bestimmten Influencer-Gruppen erzielen.

Vor allem der Media Value (dt. Werbewert) bestehender Influencer-Kooperationen stellt einen spannenden Bereich dar. Unternehmen werden 2020 dabei Metriken und Kennzahlen einsetzen, die es ihnen ermöglicht, den Erfolg von durchgeführten Influencer-Kampagnen zu messen, und im Kontext des gesamten Marketings zu beurteilen.

Möchtest du den Werbewert deines Influencer Marketings messen und mehr darüber erfahren? Hol dir jetzt unsere kostenlose Vorlage zur Berechnung des Influencer Media Value hier.

Influencer Media Value

Weg von Fan-Zahlen und Likes, hin zu Nano-Influencer

Wie eingangs erwähnt, profitieren Unternehmen primär von reichweitenstarken Communities der Influencer. Festgehalten werden muss, dass eine erfolgreiche Influencer Marketing Strategie für Unternehmen im Jahr 2020 nicht nur auf Reichweiten (=Anzahl Fans/Follower)  basieren kann. 

Wer sich der KPI der Follower und Fans unterwirft, wird im Jahr 2020 keinen sinnvollen Influencer-Mix erhalten. Die Anzahl der Fans & Follower eines Influencers ist im Grunde genommen ein Indiz für eine mögliche Reichweite. Jedoch nur ein Anhaltspunkt von Vielen.

Dementsprechend werden sich 2020 immer mehr Unternehmen auf zusätzliche KPIs (wie z.B. Engagement und Werbewert) verlassen. Damit einhergehend sehen wir den Trend der Nano-Influencer Kollaborationen auftreten. 

Ein Nano-Influencer ist ein Meinungsmacher in einer begrenzten sozialen Gruppe. Obwohl ein Nano-Influencer nur eine geringe bzw. begrenzte Reichweite aufweist, hat dieser meist eine hohe Autorität und ein sehr hohes Engagement in seiner sozialen Gruppe.

P.S. Unsere Freunde von AllFacebook haben diesbezüglich einen tollen Artikel mit spannenden Zahlen zu organischen Reichweiten veröffentlicht.

KI-unterstütztes Influencer Marketing

Während Unternehmen tatkräftig in Influencer-Kollaborationen investieren, ist ein zunehmender Trend zu organischen Markenerwähnungen zu verzeichnen.

So etwa, stellte eine Storyclash Studie fest:

Von 1.830.772 Influencer Stories gesamt wurde bei 3.555 (= 0,3%) Stories eine unbezahlte Kooperation festgestellt.

0,3% erscheint zwar etwas wenig. Es ist davon auszugehen, dass diese Zahl 2020 weiter steigen wird. Denn: Influencer – vor allem Nano-Influencer – empfehlen gerne Produkte, wenn sie diese für sinnvoll befinden und den eigenen Trust-Faktor in ihrer Zielgruppe steigern können.

Die Herausforderung für Unternehmen ist es, diese organischen Markenerwähnungen zu identifizieren, und deren Return (Engagement, Werbewert) zu messen. Da diese Markenerwähnungen meist in Bild- oder Video-Formaten geteilt werden, benötigt es neue Tools und Möglichkeiten um diese automatisiert zu identifizieren und messen.

Ein Beispiel:

Ein internationaler Telekommunikationsanbieter ist im Sport- und Event-Sponsoring aktiv und möchte durch zusätzliche Influencer-Kollaborationen dafür Aufmerksamkeit generieren. Bisher war es schwierig, den Einfluss von Sport und Event-Sponsorings im Influencer Marketing bzw. bei Social Media generell zu messen.

Mittels optischer Zeichenerkennung (englisch: OCR) können so etwa Marken-Erwähnungen (z.B. in Form von Plakatwerbung) bei Social Media gemessen werden. Oder anders formuliert: Plakate, Logos, Flyers können mittels OCR bei Social Media erkannt werden.

Story-Formate als kurzlebige Influencer Kampagnen

Der Internet Trend Report von 2019 offenbarte ein klares Bild: Weltweit rufen 1,5 Milliarden Menschen täglich Story-Formate ab. Insbesondere Instagram-, Facebook- und WhatsApp Stories verzeichnen ein rasantes Wachstum. Menschen konsumieren gerne diese nur für kurze Zeit verfügbaren Stories. Sie sind kurz, fesselnd und regen dazu an, eine Story nach der anderen durchzuschauen. 

Und auch im Bereich des Influencer Marketings sind ähnliche Trends zu beobachten. 

Story-Formate – insbesondere Instagram Stories – sind in allen Influencer-Gruppen das beliebteste Format. Instagram Stories gelten zudem authentischer und somit nahbarer als normale Instagram Posts.

Eine von Storyclash durchgeführte Studie zeigt, dass ein Influencer täglich durchschnittlich 3,6 Instagram Stories im Vergleich zu 0,4 Instagram Posts veröffentlicht. 

18% sämtlicher Influencer Stories enthielten Werbeanzeigen, und lediglich ein kleiner Teil 0,3% waren unbezahlte Anzeigen. 

Was bedeutet dies für Influencer Marketing?

  • Story Formate sind in der Kampagnen Planung ein Must-Have.
  • Es ist davon auszugehen, dass 2020 die Anzahl an gesponserten Instagram Stories weiter steigen wird. 
  • Call-to-Action Elemente (wie etwa Swipe-ups) sind ein Instrument zur Messung der eigenen Werbeziele und werden auch bereits von vielen Influencer-Gruppen eingesetzt.

TikTok Influencer Kampagnen in 2020

Tiktok dominierte viele Social Media Diskussionen im letzten Jahr und eroberte viele Personen und Unternehmen im Sturm. Laut basicthinking.de nutzten Ende 2019 bereits mehr als 5,5 Millionen Deutsche die Social Media Plattform aus China und verbrachten dabei durchschnittlich 50 Minuten pro Tag.

Bei all diesem Hype rund um TikTok ist es nicht weiter verwunderlich, dass es sich bereits einige Influencer-Gruppen bei TikTok gemütlich gemacht haben. Und neben diesen Influencer-Gruppen gibt es bereits einige, mutige Brands aus der DACH-Region die sich mit TikTok intensiv auseinandersetzen.

Wir erwarten – sofern es zu keinen wesentlichen Veränderungen kommt – ein zunehmendes User-Wachstum bei TikTok. Auszugehen ist, dass 2020 weitere Brands bei TikTok tätig werden und zunehmends mit TikTok Meinungsbildnern kooperieren werden.

Mehr Budgets für Influencer Marketing

Generell kann festgehalten werden, dass auch im Jahr 2020 weiter tatkräftig in Influencer Marketing investiert wird. Eine von Statista 2019 veröffentlichte Studie gab an, dass das Marktvolumen für Influencer Marketing in der DACH-Region 2020 auf 990 Millionen Euro anstiegen wird. (Quelle)

Im Vergleich: 2017 belief sich das Marktvolumen noch auf 560 Millionen Euro.

Primäre Kosten-Punkte im Influencer Marketing sind:

  • Influencer-Kampagnen & -Sponsorings
  • Events & PR Aktivitäten
  • Controlling & Erfolgsmessung
  • Paid-unterstützte Maßnahmen

Möchtest du mehr über Influencer Marketing erfahren, und wie dir Storyclash bei der Erfolgsmessung deines Influencer Marketings helfen kann? Schau dich doch hier bei uns auf der Seite um oder nimm direkt mit uns Kontakt auf.

Storyclash testen

Related Posts

Follow us: Facebooktwitterlinkedin


Tagged with: